Restaurant Differente

Vor meiner Reise nach Locarno, ins schönen Tessin, war ich im Restaurant Differente des Hotels Kronen essen.

Die Einrichtung erinnert einem, naja, an ein Hotel. Mit den braunen Tischdecken und rosa Servietten hatten sie sich selber übertroffen. Nun, mir persönlich ist das feine Essen wichtiger als das Interieur, das kann ich ja nicht essen.

Aus einem Bauchgefühl heraus hatte ich eine Stunde vorher einen Tisch reserviert. Gottseidank! Das Restaurant war bei unserer Ankunft rappelvoll.

Diese Woche stand Tatar Festival auf dem Menu: 12 verschiedene Tatars dazu ein Tatar Tête a Tête (witzig) und die Tatar Symphonie, eine Kombination aus 6 Tatars. Da ich die Kombination von Fleisch und Früchten nicht so mag -ja auch das Riz Casimir kann mir getrost gestohlen bleiben- konnte ich eine Sorte der Symphonie mit dem Classico austauschen. Nice.

Wow! Die Tatar schmeckten alle sehr fein. Und wenn das Restaurant Differente auf die Karte schreibt feurig, meinen sie feurig. Das freut mein Herz, meine Zunge hatte etwas Mühe, wenn ich ehrlich bin. Die letzte Asien Reise ist schon ne Weile her. „Warum ist mir plötzlich so heiss?“ 😉 Trotzdem hatte ich meine Freude an diesem scharfen Tatar. Würden alle Reschtis scharf servieren, wo scharf drauf steht, müsste ich meine Geschmacksnerven nicht immer wieder daran gewöhnen. Ein Hoch auf das Differente, das den Mut hat, wirklich scharfes Essen zu servieren.

Der Service war sehr freundlich. Einzig das Timing stimmte nicht so ganz. Vielleicht lag es daran, dass mindestens 4 verschiedene Personen sich um uns kümmerten. Wem gibt man nun Trinkgeld? Der Chefin de Service, die mir einen feinen Apéro empfohlen hat, der jungen Frau, die herzerfrischend ehrlich war über ihr Nicht-Wissen beim Wein oder der Grazerin, die  uns am sympathischsten war?

Das Fleisch hatte eine gute Qualität, auch schon früher. Preislich ist das Differente eher im oberen Bereich. Das Essen ist seinen Preis auch wert. Die Karte ist jedoch auch sehr fleischlastig, was zu den Preisen passt. Die Gerichte werden schön angerichtet.

Der Preis der Offenweine war ebenfalls im oberen Bereich. 15 Franken für 1 Dezi bezahle ich für keinen Wein. Ich hab den günstigeren für 9 Franken das Glas gewählt. War auch fein. Das Leitungswasser gab es ohne zu murren – so wie ich es liebe – gratis dazu.

Habe ich es schon gesagt? Die Tatars waren sehr köstlich!

www.hotel-krone.ch/restaurant

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.