New Bombay

1x im Jahr treffe ich mich jeweils mit den Freiwilligen aus meiner Ausbildung für meine Arbeit bei einem Sorgentelefon. Es ist schon eine Weile her als ich abwechslungsweise tagsüber oder Abends und manchmal auch Nachts ein offenes Ohr für Probleme fremder Menschen hatte. Ich freue mich noch immer auf die gemeinsame Treffen mit meinen ehemaligen Kollegen und Kolleginnen.

Dieses Jahr haben wir uns im Restaurant New Bombay am Predigerplatz getroffen. Früher war der Weisse Schwan in diesem Lokal. Der Besitzer betrügte seine Service Angestellten und zahlte die Löhne nicht. Gut ist er weg.

Die New Bombay Bar hat im April dieses Jahr seine Tore eröffnet. Es ist ein Familienbetrieb, der nord-indisches Essen anbietet. Es erwartete uns eine Auswahl an köstlich klingenden vegetarischen Gerichte, Curry-Varianten und Tandoori Chicken. Die angebotenen Salate sind mit Insalata Caprese, Nüsslisalat mit Ei und einiges mehr international. Die Weinkarte ebenso.

In Töpfchen auf Wärmehalter wurden die vegetarischen Spezialitäten serviert. So konnte ich drei verschiedene Menus probieren – alle haben sie mir geschmeckt. Natürlich gab es Reis dazu. Fleisch- und Fischmenus wurden in einem separaten ovalen Teller serviert.

Man sitzt entweder draussen auf dem Predigerplatz oder drinnen. Innen sind die Tische mit weissen Tischtüchern und Stoffservietten gedeckt. Sieht edel aus.

Wie authentisch indisch das Essen ist, sollen andere beurteilen. Uns allen hat das Essen geschmeckt. Das kleine New Bombay Reschti auszuprobieren, lohnt sich allemal.

www.newbombay.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.