Sternen Albisrieden

Wenn alle wieder zurück aus ihren Ferien sind, alle Gartenbeizen rappelvoll und ich keinen Platz ohne einer vorherigen Reservation erhalte, verschlägt es mich manchmal nach Albisrieden in den Sternen. Eine altmodische Quartierbeiz mit schönem Garten. Sie servieren Schweizerische Küche. Mein Hackbraten an einer Champignons-Rahm-Sauce und Nüdeli war fein.

Die Karte enthält währschaft schweizerische Küche, wie man sie an vielen Orten erhält. Das Essen ist ok, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Die Leistung des Service verläuft kaskadenhaft nach unten, je nachdem mit wem man in Kontakt kommt: Der Wirt ist äusserst freundlich, beflissen und behält die Übersicht. Bei der Auswahl des Weines und des Menus hilft er gerne. Die anwesende Frau hingegen übt sich in nicht-hingucken, ausser sie kennt die Gäste. Ihre angestrengt freundliche Art war mir eher unangenehm. Ohne Vorwarnung stellte sie mir – von hinten kommenden und knapp an meiner linken Schulter vorbei – die Ménage hin und läuft weiter. Gut gemeint, aber unangenehm für den Gast. Der Kellner aus Indien wiederum glänzte durch seine nonchalante Art, Unselbständigkeit und Desinteresse. Auch er beherrscht das Scheuklappen System exzellent.

Wenn ich wieder einmal da essen gehe, dann wegen dem schönen Garten ausserhalb des Zentrums und dem überaus freundlichen Wirt. Ein absolutes Muss ist die Beiz nicht. Aber eine Oase ausserhalb der Sommerferien im Vergleich zu den überfüllten Gärten im Zentrum und die grossen Kastanienbäume gefallen mir sehr.

www.sternen-albisrieden.ch

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.