franzos

Der franzos ist ein kleines, herziges Bistro mitten in Zürich. Ich gehe gerne für einen Kaffee oder im Sommer/Herbst für ein Glas Wein dort hin. Mir gefällt die Atmosphäre drinnen und draussen und der Service ist freundlich. Der Cappuccino ist eine der Besten und preislich angenehm. Auf den Espresso kann ich verzichten, der ist auch beim franzos – wie so oft in Zürich – zu bitter. Die Croissants schmecken dafür ausgezeichnet und sind nichts für Gesundheitsapostel. Es hat eine kleine, feine Zmorgen(petit-déjeuner)-Auswahl. Der franzos bietet auch Snacks für den kleinen Hunger an, der Croque Monsieur darf nicht fehlen und ist ebenfalls sehr fein. 

Die Menukarte ist in Französisch – die Bedienung hilft bei Schwierigkeiten gerne weiter. Ihr seht, beim franzos ist der Name Programm. Sehr erfrischend und entgegen dem in Zürich herrschenden Trend alles auf Englisch zu schreiben.

Die Wände sind mit Bildern behangen und unterstreichen die gemütliche Atmosphäre. Aber auch im Sommer, draussen an der Strasse, zwischen den Bäumen stehen herzige Bistro-Tische und Stühle. Ein Ort, an dem ich gerne meinen Arbeitstag ausklingen lasse und die letzten Sonnenstrahlen geniesse.

Inzwischen hat die Stadt ihr Radikalkur auch hier fortgesetzt. Momentan fehlen die zwei Bäume, die von den Tischen vom franzos umgeben waren. Ich hoffe, bis zum Frühling pflanzen sie neue Bäume, aber nicht die mickrigen, wie sie es so gerne in der ganzen Stadt tun.

Hier noch die Webseite vom franzos – auf der nicht viel steht ;-):
franzos

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.