Schlachthof

Im Schlachthof war ich während meiner Arbeits-Zeit in Altstetten Freitags mit Kollegen oft Mittag essen.  Das Cordon Bleu oder Schnitzel habe ich in guter Erinnerung und die Preis/Leistung stimmte.

In der Zwischenzeit hat das Reschti eine unruhige Geschichte hinter sich. Wirte, die ihrem Servicepersonal die AHV Beiträge nicht einbezahlt hatten und auch nicht bereit waren, ihnen die Überzeit abzugelten. Das ist gottseidank vorbei.

Nun ist das Lokal gleich gegenüber dem Letzigrund in den Händen eines Baslers. Im Rahmen von „Mini Beiz, dini Beiz“ luden Lebensmittel Lieferanten zum Essen ein und ich durfte mit. Natürlich musste ich das Schweins Cordon Bleu probieren. Der Preis war um einiges höher als noch früher und hat mich kurz schlucken lassen. Aber angesichts der Grösse war es okay. Es war so gross, dass fast der ganze Tisch die Hälfte als doggy bag am Ende des Abends mit nach Hause genommen hat.

Der Wirt war sehr freundlich und hat uns allen seinen Hausdrink offeriert, nachdem ich ins Gespräch mit einem  der Teilnehmenden von „Dini Beiz, mini Beiz“ über sein speziell aussehendes Getränk in der Hand kam. Der Hausdrink offenbar.

Wegen dem Cordon Bleu würde ich nicht mehr da hingehen. Es gibt viele Restaurants in Zürich, die ein schmackhafteres anbieten und auch zu einem besseren Preis. Jedoch bietet die Karte auch einiges anderes zu essen, dass sich zu probieren lohnt, bevor man dieses Lokal von der eigenen Liste streicht.

Samstags und Montags gibt es eigene Burger Kreationen und Mittwochs und Sonntags Poulet Flügeli „all you can eat“. Sie lassen sich etwas einfallen im Schlachthof.

Es ist eine richtige Beiz mit viel Platz, so dass auch ein Alpstübli, gebaut als altem „Kloster“, Holz Platz darin findet.

An Ideen scheint es dem Geschäftsführer Daniel Scheidegger nicht zu mangeln, wie man an den verschiedenen Angeboten erkennen kann.

Also geht dort hin und probiert euch durch die Menukarte und lasst mich wissen, wie es geschmeckt hat. Ist ja schon mutig genug, als Basler ein Lokal neben dem Stadion des FC Zürichs (Hopp FCZ!) zu führen. Da hat er eine zweite Chance verdient.

www.restaurant-schlachthof.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.