Ristorante Italia

Das Ristorante Italia gibt es schon eine gefühlte Ewigkeit respektive seit ich Klein war, früher jedoch in anderer Hand. Mit einem wunderschönen, lauschigen Garten mitten in Zürich.

Die Italienische Küche war dort schon immer Zuhause und ist es noch. Am 8. März war ich, zu meiner Schande, statt an der Demo für die Rechte der Frauen spontan im Ristorante Italia essen. Ich mag reservieren nicht so gerne und entscheide gerne spontan, wohin ich essen gehen möchte. Obwohl das Restaurant voll aussah und es auch meistens ist, haben wir es dort an diesem besagten Donnerstag versucht. Und sieh da. Es fand sich noch ein Platz für 2 Personen.

Was mir als erstes auffiel. Die Freundlichkeit. Obwohl das Ristorante Italia weitum bekannt und meistens voll ist, wurden wir beim Eintreffen sofort freundlich angesprochen. Wir bekamen einen guten Platz in der Nähe des Eingangs. Es lief viel an dem Abend, aber der Service auf zack. Als erstes ein Apéro, ja gerne. Dann die Karte zum Studieren. Die Preise sind etwas gehoben. Vor allem bei der Pasta. Bei  d e r  Qualität der Produkte und Küche aber gerechtfertigt. Meine Gnocchi waren sensationell. Meine Begleitung schwärmte ebenfalls von ihrer Rindstagliata und das Paillard unserer Nachbarn sah so aus, wie es aussehen muss: dünn, saftig und mit dunklen Grillstreifen.

Wir verbrachten einen super Abend in diesem vollem Lokal. Waren erfreut über den aufmerksamen und sehr freundlichen Service inkl. Chef de Service. Wir fühlten uns willkommen und unter Gastgebern. Zufrieden und mit gefülltem Magen haben wir das Italia verlassen. Ristorante Italia: da gehe ich bestimmt wieder einmal hin!

Für Hahnenwasser in der Karaffe verlangen sie 3 Franken pro Person. Das finde ich viel. Sie wurde uns jedoch laufend und unaufgefordert aufgefüllt. Das hat mich den Geldschmerz etwas vergessen lassen. 😉

www.ristorante-italia.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.